26. Staatsbad-Pokalschwimmfest in Bad Nenndorf

 

Am vergangenen Wochenende starteten 8 Wasserfreunde-Aktive beim 26. Staatsbad-Pokalschwimmfest in Bad Nenndorf. Gute Ausdauer war in der 25m-Schwimmhalle gefragt. 400 Aktive aus 18 Vereinen hatten über 2000 Meldungen abgegeben, so dass es an beiden Wettkampftagen „sehr lange“ Wettkampfabschnitte gab.

Nach unserem eigenen Wettkampf, dem Intersport Schwager Swim Cup, waren es die ersten Starts der Wintersaison 2012/2013 in einem Hallenbad. Die große Teilnehmerzahl und die hohen Wasser- und Lufttemperaturen in der Halle bedeuteten erst ein Mal umgewöhnen auf diese ungewohnten Bedingungen. Es war sehr anstrengend für alle Aktiven und Kampfrichter!

Bei 47 Starts unserer Aktiven, leider fiel Joshua Potthoff krankheitsbedingt aus, wurden 16 Persönliche Bestzeiten und 7 Saisonbestzeiten geschwommen. Die Aufbauarbeit des Sommers hat erste Früchte getragen. Alle Starts über die 100m Lagen wurden mit Bestzeiten absolviert. Darauf lässt sich nun für das Winterhalbjahr aufbauen und wieder die Hauptlagen in den Vordergrund rücken. Deutlich wurde aber, dass die Ausdauer noch nicht wieder da ist. Daran muss gearbeitet werden.

Ergebnisse der Wasserfreunde

Ergebnisse

Protokoll des 26. Staatsbad-Pokalschwimmfest

Protokoll

Rückblick auf den 5. Intersport Schwager Swim Cup in Bildern

Rückblick auf den 5. Intersport Schwager Swim Cup in Bildern und mit den Ergebnissen der Aktiven

Wie schon an anderer Stelle erwähnt fand letzten Samstag der ISSC bei schönstem Spätsommerwetter im Freibad der Stadt Holzminden statt. Herzlichen Dank sagen wir der Verwaltung der Stadt Holzminden, dass wir das Freibad wieder zum Saisonende zur Verfügung gestellt bekommen haben und dem Bäderpersonal für die Hilfe bei der Vorbereitung. Ganz besonderem Dank sind wir unseren Sponsoren verpflichtet, die uns wieder für unsere Tombola und bei den Prämien großzügig unterstützt haben. Hier sind insbesondere Intersport Schwager, die Volksbank Weserbergland Holzminden, Stiebel Eltron, die Adler Apotheke und das E-Center am Stahler Ufer zu nennen.

Dank sagen möchten wir auch unseren Aktiven und deren Eltern für die Untestützung beim Auf- und Abbau der Pavillons und der Einrictung des wettkampfgerechten Schwimmbeckens.

Die nun folgenden Bilder sind uns von Heide Schriever zur Verfügung gestellt worden.

Die Ergebnisse unserer Schwimmerinnen und Schwimmer sind in der folgenden Tabelle dargestellt. Viele Persönliche Bestzeiten und Saisonbestzeiten wurden geschwommen und das so kurz nach den Sommerferien mit sehr wenig Training. Herzlichen Glückwunsch für die tollen Leistungen! Danke auch für unsere im Einsatz gewesenen Kampfrichter.

Ergebnisübersicht-5 Intersport Schwager Swim Cup

 

Das war der 5. Intersport Schwager Swim Cup

Hochsommerlichen Temperaturen, persönliche Bestzeiten und 8 neue Veranstaltungsrekorde sind das Ergebnis des 5. Intersport Schwager Swim Cups

Beim diesjährigen  5. Intersport Schwager Swim Cup haben in der Mannschaftswertung die Aktiven der SGS Hannover für Platz 1, Waspo 08 Göttingen auf Platz 2 und unsere Schwimmerinnen und Schwimmer für den 3. Platz die Pokale aus der Hand vom Stifter Ralf Schwager in empfang nehmen können.

Die Einzelwertung hat Alina Staffeldt von der SGS Hannover als beste Schwimmerin gewonnen und Sören Beuermann vom Waspo 08 Göttingen als bester Schwimmer. Die Pokale, in Verbindung mit einer Geldprämie, wurden von Hans Jürgen Eyssen überreicht.

Ebenfalls konnten die Pokale für unsere beste Schwimmerin – Vanessa Knaub – und unseren besten Schwimmer – Joshua Potthoff – vom Vorsitzenden vor dem abschließenden vergnüglichen Abend überreicht werden.

Herzlichen Glückwunsch allen Aktiven!

Das Protokoll der Veranstaltung ist unter Veranstaltungen  zu finden. Ebenso sind auch die neuen Veranstaltungsdrekorde dort aufgelistet.

Ein Rückblick in Bildern und die Ergebnisse unserer Aktiven folgen in Kürze.

Sven Paetz startete beim Hannover Triathlon 2012

Erstmals startete Sven Paetz über die Olympische Distanz (1.500m Schwimmen, 41km Radfahren und 10km Laufen) beim Hannover Triathlon 2012. Es war sein erster Start bei einem Triathlon überhaupt. Er hatte sich im Verlauf des letzten Vierteljahres gut vorbereitet auf diesen Wettkampf. Bei Sonnenschein und einer angenehmen Außentemperatur schwamm er 1.500m in einer Zeit von 22:40 Minuten, wobei er mit einem Vorsprung von ca. 300m im Ziel ankam (Sven ist halt eben ein guter Schwimmer!). Das 41km Radfahren absolvierte Sven in 1:19,47 Stunden und dann ging es auf die Laufstrecke, für einen Schwimmer eine große Herausforderung. Für die letzten 10km benötigte Sven dann 57:41 Minuten und das entsprach einer Gesamtzeit von 2:45,46 Stunden. Er hatte sein sich selbst gesetztes Zeitlimit von drei Stunden deutlich unterboten. Das Resultat: Platz 19 in der MAK2. Herzlichen Glückwunsch!